Kommunales Kino Leverkusen

 





Kommunales Kino Leverkusen
Forum Filmstudio
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Besuchen Sie uns
auch auf Facebook:

Aktuelle Filme:

April 2018
Mo. 09.04. - 19.00 Uhr
Di. 17.04. - 19.00 Uhr
Das_Leuchten_der_Erinnerung.jpg
Auf zu neuen Ufern
»Das Leuchten der Erinnerung «
Italien, 2017 Regie: Paolo Virzi
 
Donald Sutherland, Helen Mirren
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Am 17.4. zeigen wir die OmU-Fassung.
 
 

Das klassische Roadmovie widmet sich meist jugendlicher Sehnsucht nach Freiheit, Identität und selbstbestimmten Leben. Der italienische Regisseur Paolo Virzi dagegen schickt ein altes Ehepaar auf die letzte Reise. Die beiden rebellieren mit ihrem Ausbruchsversuch gegen Bevormundung und Pflegeheim. Ihr Ziel: Das Abenteuer Leben. Seine beiden Hauptdarsteller Helen Mirren, als patente Ehefrau und Donald Sutherland, als demenzkranker Literaturprofessor, erweisen sich dabei als Glücksgriff. Die Schauspiellegenden meistern diesen Trip mit Bravour. Vor allem Helen Mirren überzeugt mit unnachahmlicher Schlagfertigkeit und emotionaler Tiefe. Ein packender Film.

April 2018
Di. 10.04. - 18.00/20.00 Uhr
Do. 12.04. - 19.00 Uhr
Mi. 18.04. - 19.00 Uhr
Die_goettliche_Ordnung.jpg
Frauen / Kino & Vino
»Die göttliche Ordnung «
CH, 2016 Regie: Petra Volpe
 
Marie Leuenberger, Max Simonischek
 
FSK: frei ab 6 Jahren
 
Am 10.4. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast. Gefördert von Bayer Kultur. Am 12.4. hält Lutz Gräfe eine Einführung. Am 18.4. im Rahmen von Kino & Vino in Kooperation mit dem Deutschen Frauenring Leverkusen. Come Together um 18.30 Uhr
 
 

Schweiz 1970: Hausfrau Nora lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in einem friedlichen kleinen Dorf. Der gesellschaftliche und soziale Wandel seit 1968 ist bislang spurlos an Nora vorübergegangen. Doch dann beginnt sie auf einmal, sich leidenschaftlich und in aller Öffentlichkeit für das Frauenwahlrecht einzusetzen und eckt damit im Dorf an. Nora ist wild entschlossen, das Wahlrecht durchzusetzen, und muss dazu genügend Männer überzeugen. Denn in deren Hand liegt natürlich die endgültige Entscheidung in dieser Sache…

April 2018
Mi. 11.04. - 19.00 Uhr
Fr. 13.04. - 18.00/20.00 Uhr
Do. 19.04. - 19.00 Uhr
Madame.jpg
Fokus Frankreich/Frauen
»Madame«
FR, 2017 Regie: Amanda Sthers
 
Toni Collette, Harvey Keitel
 
FSK: frei ohne Altersbeschränkung
 
Am 11.4. zeigen wir die OmU-Fassung. Gefördert von Bayer Kultur. Am 19.4. hält Lutz Gräfe eine Einführung.
 
 

Das reiche amerikanische Paar Anne und ist erst vor Kurzem nach Paris gezogen und möchte ein großes Dinner veranstalten, zu dem zwölf ausgewählte Gäste aus der französischen, amerikanischen und englischen High Society eingeladen sind. Doch dann stößt auch Steven, Bobs Sohn aus erster Ehe, zu der Party. Dreizehn Gäste an einem Tisch sind für die abergläubische Anne aber vollkommen inakzeptabel, weshalb sie kurzerhand ihre Hausangestellte Maria darum bittet, ebenfalls teilzunehmen und sich als reiche spanische Freundin auszugeben. Doch dabei verdreht Maria dem britischen Kunsthändler David den Kopf. Anne versucht verzweifelt, alles wieder ins Lot zu bringen, während Maria sich in ihrer neuen Rolle langsam sehr wohl fühlt...

April 2018
Mo. 16.04. - 19.00 Uhr
Immer_noch_eine_unbequeme_wahrheit_unsere_zeit_laeuft.jpg
Ökologie im Film
»Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft«
USA, 2017 Regie: Bonni Cohen, Jon Shenk
 
 
 
FSK: frei ab 6 Jahren
 
In Kooperation mit BUND und NABU
 
 

Der ehemali-ge US-Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat Al Gore kämpft weiter gegen die Zerstörung unseres Planeten und warnt vor den drohenden Folgen der globalen Erwärmung. Elf Jahre nach „Eine unbequeme Wahrheit“ bereist Gore die Welt, um zu dokumentieren, was sich seitdem verändert hat – im Guten wie im Schlechten: Auf der einen Seite steht das bahnbrechende Klimaabkommen von Paris und die umweltfreundliche Technologie, auf die viele Länder in den vergangenen Jahren umgestiegen sind, auf der anderen Seite sind die globalen Veränderungen durch den Klimawandel jedoch noch größer geworden. Die Regisseure Bonni Cohen und Jon Shenk zeigen Gore dabei, wie er versucht, auf Politiker auf der ganzen Welt einzuwirken, oder wie er sich mit internationalen Klimaexperten austauscht.

April 2018
Mi. 18.04. - 16.00 Uhr
Ein_Lied_fuer_Nour.jpg
Willkommen im Kino
»Ein Lied für Nour«
Palästina , 2015 Regie: Hany Abu-Assad
 
Tawfeek Bahom, Ahmed Al Rokh
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
Die Reihe ist eine gemeinsame Veranstaltung von Bayer Kultur und der Stadt Leverkusen. Wir bitten um Voranmeldung unter folgender Mailadresse: ute.mader@vhs-leverkusen.de
 
 

Taxifahrer Mohammed Assaf ist im Gazastreifen aufgewachsen und leidenschaftlicher Musiker. Seine Stimme verzaubert jeden, der sie hört, aber bislang kam nur seine Familie in den Genuss, wenn er gemeinsam mit seiner Schwester Nour bei Familienfeiern auftrat. Mohammed träumt von einer Karriere und vom großen Publikum. Von einem Fahrgast erfährt er, dass in Kairo ein Vorsingen für die neue Staffel von „Arab Idol“ stattfindet. Allen politischen und gesellschaftlichen Widrigkeiten zum Trotz versucht Mohammed an dem Casting für die Show teilzunehmen und sein Leben dadurch zu verändern… Der Film basiert auf der Geschichte von Mohammed Assaf, der im Gaza-Streifen aufwuchs. Mit Talent und Willensstärke bahnt sich der Palästinenser seinen Weg zur Castingshow „Arab Idol“.

April 2018
Fr. 20.04. - 18.00/20.00 Uhr
Mo. 23.04. - 19.00 Uhr
Das_Leben_ist_ein_Fest.jpg
Fokus Frankreich
»Das Leben ist ein Fest – Le Sens de la Fête «
FR, 2018 Regie: Eric Toledano
 
Olivier Nakache mit Jean-Pierre Bacri, Gilles Lellouche
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
Am 23.4. zeigen wir die OmU-Fassung.
 
 

Max ist einer der erfahrensten und professionellsten Hochzeitsplaner, die es in Frankreich gibt. Doch sein aktueller Auftrag, die Hochzeit von Pierre und Héléna, entwickelt sich nach und nach zu einer absoluten Katastrophe: Das Essen auf dem Buffet ist schlecht geworden, die Hochzeitsgesellschaft steckt auf dem Weg zur Location im Stau fest, der Fotograf verhält sich unprofessionell, ist damit aber immer noch besser als die Band, die gleich komplett abgesagt hat oder Max‘ Team, das wegen einer Lebensmittelvergiftung ausfällt. Noch dazu trennt sich Max' Geliebte Josiane von ihm und sein Schwager Julien ist in die Braut verliebt. Aufgrund der schieren Anhäufung von Problemen beschließt Max, seine Karriere als Hochzeitsplaner zu beenden und seine Firma zu verkaufen. Oder wendet sich am Ende doch noch alles zum Guten? Neue Komödie von den Regisseuren von „Ziemlich beste Freunde“.

April 2018
Di. 24.04. - 17.45/20.00
Fr. 27.04. - 19.00
Ein_Sack_voll-Murmel.jpg
Wider das Vergessen
»Ein Sack voll Murmeln «
FR, 2017 Regie: Christian Duguay
 
Dorian Le Clech, Batyste Fleurial Palmieri
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Am 24.4. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.
 
 

Die Brüder Joseph und Maurice sind zehn und zwölf Jahre alt und beide jüdischer Abstammung. 1941 wird Paris von den Nazis besetzt. Die Jungen versuchen nun, die südfranzösische Stadt Menton zu erreichen, die noch nicht in deutscher Hand ist. Sie hoffen ihre Eltern wiederzutreffen, von denen sie getrennt wurden. Doch die Gefahr groß, dass der Feind ihre jüdischen Wurzeln erkennt und sie deportiert werden. Um das Risiko einer Entdeckung wissend, setzen die zwei mit immer neuen Ideen alles daran, sich nicht schnappen zu lassen und ihr Ziel zu erreichen.

April 2018
Do. 26.04. - 19.00 Uhr
Beasts.jpg
A Storm is coming…
»Beasts of the Southern Wild «
USA, 2012 Regie: Benh Zeitlin
 
Quvenzhané Wallis, Dwight Henry
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Einführung: Filmemacher Tobias Schmücking
 
 

Hushpuppy ist sechs Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrem Vater Wink in einfachen Verhältnissen abgeschieden im Delta des Mississippi. Ihre Bayou-Community scheint fast von der Welt vergessen. Wink bereitet seine Tochter langsam auf eine Zeit vor, in der er nicht mehr für sie da sein kann und sie auf sich allein gestellt sein wird. Plötzlich befällt ihn – wie beinahe prophezeit – eine seltsame Krankheit und er wird immer schwächer. Hushuppy kann sich durch ihre kindliche Fantasie aufrecht halten und zahlreichen Widrigkeiten trotzen. Doch ein schrecklicher Sturm verändert ihre Wahrnehmung, es findet ein gravierender Umschwung in der Natur statt: Die Polkappen schmelzen, es kommt zu schwerwiegenden Katastrophen – und seltsame prähistorische Wesen bahnen sich ihren Weg ins Gewässer. Um ihren kranken Vater und ihr beständig sinkendes Zuhause retten zu können, muss das kleine Mädchen schreckliche Gefahren auf sich nehmen und ihre Mutter finden.

Mai 2018
Mi. 2.5. - 19.00 Uhr
Beats of the Antonov.jpg
Cap Anamur
»Beats of the Antonov «
Sudan/Südafrika, 2014 Regie: Hajooj Kuka
 
OmU
 
 
 
Anschließendes Gespräch mit Bernd Göken, Geschäftsführer Cap Anamur.
 
 

Der Sudan befindet sich im Bürgerkrieg: Die Regionen Blauer Nil und Nuba-Berge, die sich in den Grenzgebiet befinden, sind besonders davon betroffen. Der Film erzählt die Geschichte des dort ansässigen Volkes, das, bedroht durch Bombenangriffe der in Russland hergestellten Antonov-Flugzeuge, versucht, auf eigene Weise mit der Situation umzugehen. Sie reagieren, indem sie sich auf ihre Tradition berufen, in der Musik und Tanz eine sehr große Rolle spielen und nun Mittel im Kampf ums Überleben werden. Der in Sudan geborene Regisseur Hajooj Kuka hielt sich für die Dreharbeiten fast zwei Jahre in den Flüchtlingslagern auf. 2014 erhielt der Film beim Internationalen Filmfestival in Toronto den Publikumspreis für den besten Dokumentarfilm; beim Human Rights Watch Festival in London wurde er zudem mit dem gleichnamigen Preis ausgezeichnet.

Mai 2018
Do. 3.5. - 19.00 Uhr
Fr. 4.5. - 18.00/20.00 Uhr
Docteur Knock.jpg
Fokus Frankreich
»Docteur Knock – Ein Arzt mit gewissen Nebenwirkungen «
Frankreich, 2017 Regie: Lorraine Lévy
 
Omar Sy, Audrey Dana
 
FSK: frei ab 6 Jahren
 
Am 3.5. zeigen wir die OmU-Fassung.
 
 

Mit einem abgeschlossenen Medizinstudium in der Tasche trifft Dr. Knock in dem kleinen Städtchen Saint-Mathieu ein. Doch der Arzt hat nicht nur lautere Absichten im Sinn: Die meisten Bewohner der Stadt sind kerngesund, doch Dr. Knock will bei jedem einzelnen eine passende Krankheit diagnostizieren und den Dorfbewohnern somit das Geld aus der Tasche ziehen. Zunächst läuft alles nach Plan und der sympathische Gauner freut sich über klingende Kassen, doch dann passieren zwei Dinge, die Knock aus der Fassung bringen: Zum einen taucht eine dunkle Gestalt aus seiner Vergangenheit auf, und zum anderen erkrankt der Arzt selbst an einer Krankheit, gegen die es kein Heilmittel gibt: die Liebe.

Mai 2018
Fr. 4.5. - 16.00 Uhr
Sa. 5.5. - 15.00 Uhr
Die kleine Hexe.jpg
Kinderfilm des Monats
»Die kleine Hexe «
Deutschland, 2018 Regie: Michael Schaerer
 
Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody
 
FSK: frei ab 0 Jahren
 
 
 
 

Die kleine Hexe hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um mit den anderen Hexen in der Walpurgisnacht zu tanzen. Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und fliegt auf! Zur Strafe muss sie alle Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen und allen zeigen, dass sie eine gute Hexe ist. Doch Fleiß und Ehrgeiz sind nicht ihre Stärken und obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel mit allen Mitteln zu verhindern, dass sie es schafft. Zusammen mit ihrem sprechenden Raben Abraxas macht sich die kleine Hexe deshalb auf, um die wahre Bedeutung einer guten Hexe herauszufinden. Und stellt damit die gesamte Hexenwelt auf die Probe…

Mai 2018
Mo. 7.5. - 19.00 Uhr
Power to change.jpg
Ökologie im Film
»Power to change - Die EnergieRebellion «
Deutschland, 2016 Regie: Carl-A. Fechner
 
Amir Roughani, Ganna Gladkykh
 
FSK: frei ohne Altersbeschränkung
 
In Kooperation mit BUND und NABU.
 
 

Noch immer beruht ein wesentlicher Teil der Weltwirt-schaft auf der Nutzung von Kernkraft und fossilen Brennstoffen. Doch lauter werdende Kritik an diesen Methoden hat das Bewusstsein für die Gefahren und Schäden zunehmend gestärkt. Die Bestrebungen zur Realisierung einer Energiewende sind gerade in Deutschland allgegenwärtig. Der Regisseur geht der Notwendigkeit nach, Möglichkeiten der nachhaltigen Energiegewinnung mithilfe von Sonne, Wind, Wasser und Biomasse herauszustellen. Dabei zieht er Bilanz über die Erfolge und Misserfolge im Kampf um die Umstellung auf erneuerbare Energien.

Mai 2018
Mo. 14.5. - 19.00 Uhr
Di. 15.5. - 18.00 /20.00 Uhr
Sommerfest.jpg
Deutsche Filme aktuell
»Sommerfest«
Deutschland, 2017 Regie: Sönke Wortmann
 
Lucas Gregorowicz, Anna Bederke
 
FSK: frei ohne Altersbeschränkung
 
Am 15.5. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.
 
 

Stefan lebt seit zehn Jahren nicht mehr in seiner alten Heimat Bochum, sondern in München. Doch zur Beerdigung seines Vaters muss er zurück ins Ruhrgebiet. Eigentlich soll es nur ein kurzer Aufenthalt sein, Regelung des Nachlasses, bei ein paar Freunden vorbeischauen und wieder Heim. Doch gerade an diesem Wochenende ist richtig was los in Bochum und irgendwie sind alle da, mit denen er einst aufgewachsen ist. Als der eigentlich vergebene Stefan dann noch seine große Jugendliebe Charlie wiedertrifft und beide feststellen, dass sie immer noch Gefühle füreinander haben, kommt ohnehin alles ganz anders als geplant…

Mai 2018
Mi. 16.5. - 16.00 Uhr
La Melodie.jpg
Willkommen im Kino
»La Mélodie – Der Klang von Paris «
Frankreich, 2017 Regie: Rachid Hami
 
Kad Merad, Samir Guesmi
 
FSK: frei ohne Altersbeschränkung
 
Eine Veranstaltung von Bayer Kultur und der Stadt Leverkusen. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Voranmeldung unter: ute.mader@vhs-leverkusen.de
 
 

Der 50-jährigen Violinist Simon Daoud tritt notgedrungen eine Stelle als Musiklehrer an einer Pariser Schule an. Dort soll er Geigenunterricht für Kinder mit Migrationsgeschichte geben. Natürlich haben seine Schüler keine Lust auf klassische Musik und zeigen keinen Respekt für Musik, Lehrer oder die teuren Instrumente. Nur der Junge Arnold ist anders. Simon bemerkt, dass in Arnold ein echtes Naturtalent steckt. Durch Arnolds Vorbild gelingt es dem Lehrer, die anderen Kinder Stück für Stück an die Geige heranzuführen und auf ihr erstes Konzert in der Pariser Philharmonie vorzubereiten. Doch dann erhält Simon das Angebot, mit einem renommierten Quartett auf Tournee zu gehen. Wird es Simon gelingen, seinen Schülern zu ermöglichen, ein Konzert in der Philharmonie zu spielen, wie er es ihnen versprochen hat?

Mai 2018
Mi. 16.5. - 19.00 Uhr
Als Paul übers Meer kam.jpg
Cap Anamur
»Als Paul über das Meer kam - Tagebuch einer Begegnung«
Deutschland, 2017 Regie: Jakob Preuss
 
 
 
FSK: frei ohne Altersbeschränkung
 
Anschließendes Gespräch mit Bernd Göken, Geschäftsführer Cap Anamur
 
 

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen, der auf Recherchereise ist. Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, die Hälfte seiner Reisekumpane stirbt auf der Reise. Er schlägt sich in Spanien durch bis Jakob im Fernsehen auf Pauls Geschichte trifft und ihn sucht. Paul kommt nach Deutschland und kann erstmal bei Jakobs Eltern unterkommen...

Mai 2018
Do. 17.5. - 19.00 Uhr
Una mujer fantastica.jpg
Frauen
»Una mujer fantástica – Eine fantastische Frau «
Chile, 2017 Regie: Sebastián Lélio
 
Daniela Vega, Francisco Reyes
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Gefördert von Bayer Kultur. Einführung: Lutz Gräfe
 
 

Die Kellnerin und Hobby-Sängerin Marina lebt mit dem 20 Jahre älteren, wohlhabenden Orlando zusammen. Für Marina hat er seine Familie verlassen und die beiden planen eine gemeinsame Zukunft. Doch nach einer ausgelassenen Geburtstagsfeier schlägt das Schicksal zu: Orlando fühlt sich erst unwohl und nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus können die Ärzte nur noch den Tod feststellen. Für Marina bricht eine Welt zusammen, doch in ihrer Trauer sieht sie sich schlimmen Anfeindungen ausgesetzt: Orlandos Familie will die Transfrau nicht in ihren Reihen akzeptieren, ihr gar die Teilnahme an der Beerdigung verbieten. Mit gleicher Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer.

Mai 2018
Mo. 28.5. - 19.00 Uhr
A Plastic Ocean.jpg
Ökologie im Film
»A Plastic Ocean – Wir brauchen eine Welle der Veränderung «
Großbritannien, 2016 Regie: Craig Leeson
 
 
 
 
 
In Zusammenarbeit mit BUND/NABU und dem NaturGut Ophoven e.V.
 
 

Gehen Sie auf Expedition mit einem Expertenteam durch die Weltmeere und erforschen Sie die lauernden Gefahren im Wasser der Weltmeere. Ein Abenteuer-Dokumentarfilm, der die Konsequenzen der globalen Wegwerfgesellschaft beleuchtet. Die Resultate werden die Zuschauer genauso überraschen, wie auch die Filmcrew überrascht wurde: Es werden einmalige Bilder von Meeresbewohnern, Plastikverschmutzung und auch deren Konsequenzen für unsere eigene Gesundheit gezeigt. Während der vierjährigen Produktionszeit wurde an 20 verschiedenen Standorten rund um den Globus gedreht, um in faszinierenden Bildern zu zeigen, was die globalen Effekte der Plastikverschmutzung unserer Weltmeere sind – aber auch, was wir gegen dieses riesige Problem tun können.

Mai 2018
Di. 29.5. - 18.00/20.00 Uhr
Vorwärts immer.jpg
Deutsche Filme aktuell
»Vorwärts immer «
Deutschland, 2017 Regie: Franziska Meletzky
 
Jörg Schüttauf, Josefine Preuß
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Am 29.5. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.
 
 

1989, Ost-Berlin: Die schwangere Anne Wolf hat den Entschluss gefasst, in den Westen zu flüchten. Sie will sich einen gefälschten Pass besorgen und reist mit dem Bürgerrechtler August gegen den Willen ihres Vaters Otto zu einer Demonstration nach Leipzig. Otto selbst ist ein bekannter Schauspieler und imitiert des Öfteren Erich Honecker. Als er erfährt, dass an diesem Tag in Leipzig die De-monstranten durch den Einsatz von Panzern vertrieben werden sollen, schmiedet er einen heiklen Plan: Er will als Generalsekretär Erich Honecker verkleidet ins Zentralkomitee marschieren und die gewaltsame Auflösung der Demonstration verhindern. Doch als er plötzlich in Wandlitz bei Honeckers Ehefrau Margot landet, geraten die Dinge aus dem Ruder.

       
Impressum