Kommunales Kino Leverkusen

 





Kommunales Kino Leverkusen
Forum Filmstudio
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Aktuelle Filme:

September 2018
Mo 24.9. 19.00 Uhr
Di 25.9. 19.00 Uhr
3 Tage in Quiberon.jpg
Fokus Frankreich
»3 Tage in Quiberon – 3 Days in Quiberon«
D/FR, 2018 Regie: Emily Atef
 
Marie Bäumer, Birgit Minichmayr
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
Am 25.9. zeigen wir die OmU-Fassung.
 
 

Im Jahr 1981 ist Romy Schneider eine der berühmtesten Schauspielerinnen der Welt. Um vor ihrem nächsten Filmprojekt ein wenig zur Ruhe zu kommen, gönnt sie sich mit ihrer besten Freundin Hilde drei Tage Auszeit in dem bretonischen Kurort Quiberon – das ist zumindest der Plan. Denn mit der Ruhe ist es schnell vorbei, als Schneider trotz ihrer schlechten Erfahrungen mit der deutschen Presse einem Interview mit dem Stern zustimmt. Schon bald treffen der Reporter Michael Jürgs und der Fotograf Robert Lebeck in Quiberon ein. Zwischen den Vieren entspinnt sich ein nervenaufreibendes Psychoduell, das sich über die kompletten drei Tage hinzieht und für alle Beteiligten eine echte Belastungsprobe ist. Das Interview wird legendär…

September 2018
Mi 26.9. 16.00 Uhr
SLUMDOG MILLIONÄR.jpg
Willkommen im Kino/Interkulturelle Woche
»Slumdog Millionär «
USA, 2008 Regie: Danny Boyle, Loveleen Tandan
 
Dev Patel, Freida Pinto
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Eine gemeinsame Veranstaltung von Bayer Kultur und der Stadt Leverkusen. Wir bitten um Voranmeldung unter: ute.mader@vhs-leverkusen.de
 
 

Jamal K. Malik steht kurz davor in der indischen Variante von “Wer wird Millionär?” den großen Preis zu gewinnen. Doch der aus ärmsten Verhältnissen stammende junge Mann erscheint den Verantwortlichen verdächtig: Wie kann einer wie er Fragen aus den verschiedensten Wissensbereichen beantworten? Hat er etwa betrogen? Jamal hat darauf eine einfache Antwort: Es ist Schicksal. Sein ganzes, hartes Leben hat ihn darauf vorbereitet, zum Slumdog Millionär zu werden – und mit seiner großen Liebe Latika zusammenzukommen.

September 2018
Mi 26.9. 19.00 Uhr
EXODUS - DER WEITE WEG.jpg
Interkulturelle Woche
»Exodus – Der weite Weg«
D, 2018 Regie: Hank Levine
 
 
 
 
 
In Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Leverkusen. Der Regisseur ist für ein Filmgespräch angefragt.
 
 

Napuli, Nizar und Bruno, Lahpai und Tercha, Dana und Yasmin sind auf der Flucht. Wie sie sind viele Millionen Menschen weltweit gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Der Film wagt eine Sicht auf den globalen Menschenstrom, von dem wir längst ein Teil geworden sind: die einen fliehen, die anderen grenzen sich ab. Der Film beschreibt die globale Dimension des Flüchtlings- und Migrationsthemas durch die Perspektiven der Menschen aus vier Kontinenten über einen Zeitraum von zwei Jahren. Der Film entstand im Süd-Sudan, Kenia, Haiti, Brasilien, Algerien, DRC-Kongo, West-Sahara, Myanmar, Kuba und Deutschland.

September 2018
Do 27.9. 19.00 Uhr
Haus Tugendhat.jpg
Haus Tugendhat
»Bauhaus«
D, 2013 Regie: Dieter Reifarth
 
 
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
In Kooperation mit Bayer Kultur. Einführung: Lutz Gräfe
 
 

Die Villa Tugendhat von Mies van der Rohe von 1929/30 gilt als Ikone der modernen Architektur. Der Dokumentarfilm zeichnet nun seine Geschichte nach und die einer jüdischen Familie: Familie Tugendhat, die ersten Bewohner. Vor dem Hintergrund der politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts erzählt der Film von den persönlichen Erfahrungen der Bewohner und Nutzer des einzigartigen Hauses.

September 2018
Fr. 28. 9. 19.00 Uhr
Ein einfaches Leben.jpg
Neumondfest
»Tao Jie – Ein einfaches Leben«
China, 2011 Regie: Ann Hui
 
Andy Lau, Deanie Yip
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
In Kooperation mit dem Forum Wuxi Leverkusen und dem Sachgebiet Städtepartnerschaften. Ab 18.30 Uhr Get together. Wir zeigen die OmU-Fassung.
 
 

Ann Hui erzählt die Geschichte von Ah Tao, die bereits als Kind in den Haushalt der wohlhabenden Familie Leung kam, um dort zu arbeiten. In 60 Jahren hat sie drei Generationen der Familie, vor allem als Mädchen für alles und Köchin betreut und den Nachwuchs aufgezogen. Inzwischen sind fast alle Angehörigen der Leungs emigriert. Übrig geblieben ist der erfolgreiche Filmproduzent Roger, um den sie sich kümmern muss. Als Ah Tao einen Schlaganfall erleidet, kann Roger sie nur ins Altenheim geben. Misstrauisch beäugt sie die neue, unkomfortable Umgebung und die merkwürdigen Mitinsassen, aber sie hält sie auch hier an der perfekten Organisation ihres Alltags fest. Roger ist jetzt gezwungen, sich um das Wohl seiner Dienerin zu kümmern, und erkennt bald, wieviel Tao Jie ihm bedeutet…

September 2018
Fr 28.9. 16.00 Uhr
Sa 29.9. 15.00 Uhr
Jim_Knopf.jpg
Kinderfilm
»Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer«
D, 2018 Regie: Dennis Gansel nach dem Buch von Michael Ende
 
Henning Baum, Solomon Gordon
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
 
 

"Das Land, in dem Lukas der Lokomotivführer lebte, hieß Lummerland und war nur sehr klein." Mit diesen Worten aus dem Kinderbuchklassiker von Michael Ende beginnt auch die Geschichte im Film. Jim Knopf, der als Baby in einem Paket eintrifft, passt gerade noch hinein. Doch als er Teenager wird, stellt der verwirrt regierende König Alfons fest: Überbevölkerung! Dampflok Emma oder Jim - eine*r muss weg. Lukas und Jim fliehen vor dem Dilemma, stechen mit Emma in See und erleben eine ebenso spannende wie fantastische Reise. Die mandalanische Prinzessin Li Si, just von derselben Bande entführt, die auch Jim Knopf verschickte, befreien sie schließlich aus den Klauen der Drachenlehrerin Mahlzahn. Zurück in Mandala lüftet die Lehrerin ein Geheimnis: Jeder Drache, der besiegt wird und dabei am Leben bleibt, wird weise. Dank der so geläuterten Frau Mahlzahn kann Lummerland elegant vergrößert werden, so dass alle – inklusive der inzwischen mit Jim Knopf verlobten Li Si – darauf Platz haben.

Oktober 2018
Mo 1.10. 19.00 Uhr
Do 4.10. 19.00 Uhr
The Man Who Knew Infinity.jpg
Partnerstadt England
»The Man Who Knew Infinity – Die Poesie des Unendlichen «
GB, 2018 Regie: Matt Brown
 
Dev Patel, Jeremy Irons
 
FSK: frei ab 6 Jahren
 
Am 4.10. zeigen wir die OmU-Fassung in Kooperation mit dem Freundeskreis Bracknell – Leverkusen e.V und dem Sachgebiet Städtepartnerschaften. Ab 18.30 Uhr Get together.
 
 

Das koloniale Indien des Jahres 1913: Srinivasa Ramanujan ist 25, einfacher Büroangestellter – und ein genialer, intuitiver Mathematiker. Doch weder Familie noch Vorgesetzte erkennen, welche Fähigkeit er hat. Er wendet sich an den britischen Mathematikprofessor G. H. Hardy, der am Trinity College in Cambridge arbeitet. Hardy merkt schnell, dass ihn ein großes Talent kontaktiert hat. Der Professor holt Srinivasa nach England, gegen Widerstände akademischer Kollegen, und das junge Mathegenie macht Theorien zu Formeln, nach denen die Mathematik nicht mehr so ist wie vorher. Doch Srinivasa, der seine Frau Janaki in Indien zurückließ, ist auch im neuen Land ein Außenseiter. Er muss schwer kämpfen, um seine Ideen in einem abweisenden, elitären Kollegenkreis durchzusetzen, zumal auch die Gesundheit in Mitleidenschaft gezogen ist.

Oktober 2018
Di 2.10. 18.00/20.00 Uhr
Aus dem Nichts.jpg
Kino & Vino
»Aus dem Nichts«
D, 2017 Regie: Fatih Akin
 
Diane Kruger, Denis Moschitto
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
In Kooperation mit dem Deutschen Frauenring Leverkusen. Am 19.9. ab 18:30 Get together. Am 2.10. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.
 
 

Katja verliert ihren Mann Nuri und ihren Sohn Rocco bei einem Bombenanschlag. Sie ist tief erschüttert. Es gibt niemanden, der ihre Trauer lindern kann – ihren Schmerz betäubt sie mit Drogen. Katja denkt daran, sich umzubringen. Als die Polizei das Neonazi-Paar Edda und André Möller verhaftet, weil ein entscheidender Hinweis von Andrés Vater einging, schöpft Katja Hoffnung. Der Prozess, bei dem sie von Nuris bestem Freund Danilo Fava anwaltlich vertreten wird, ist anstrengend, doch die Aussicht auf eine Verurteilung der Täter gibt Katja Kraft. Nachdem Verteidiger Haberbeck geschickt Zweifel gesät hat, müssen Edda und André mangels eindeutiger Beweise freigesprochen werden. Aufwühlender Mix aus Terrorismus-, Gerichts- und Rache-Drama, der sich ausschließlich auf die Opferperspektive konzentriert.

Oktober 2018
Mo 8.10. 19.00 Uhr
Poll.jpg
Poll
»1918: Zum Ende eines Krieges«
D, 2011 Regie: Chris Kraus
 
Paula Beer, Edgar Selge
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
In Kooperation mit dem OGV Opladen begleitend zur Ausstellung 1918: Zum Ende eines Krieges
 
 

Im krisengeschüttelten Sommer des Jahres 1914 begibt sich die 14-jährige Oda von Siering aus Berlin auf den langen Heimweg zu ihrer Sippe, ins entlegenste Hin-terland des Zarenreiches. Einmal angekommen erkennt das clevere Mädchen schnell, dass ihre adelige Verwandtschaft sich bloß noch mit letzter Kraft an vergangene Zeiten klammert und kurz vor der ständischen Implosion steht. Als sie einen schwer verwundeten estnischen Anarchisten namens „Schnaps“ in einem aufgegeben Nebenbau entdeckt und ihn zu umsorgen beginnt, muss sie aufpassen, unter keinen Umständen mit ihrem neuen Schützling entdeckt zu werden. Der Fremde entpuppt sich derweil als verbotener Autor und beflügelt Fantasie und romantisches Gelüst der frühreifen Oda. Als er, halbwegs genesen, eines Tages fliehen will, stellt Oda sich ihm in den Weg – das Mädchen ist nicht bereit, ihre einzige intakte Beziehung aufzugeben. Doch für „Schnaps“ geht es als ungebetener Gast auf dem Gutshof Poll längst um Leben und Tod.

Oktober 2018
Di 9.10. 17.45/20.00 Uhr
Das Löwenmädchen.jpg
Das Löwenmädchen
»Fokus Skandinavien«
NOR, 2017 Regie: Vibeke Idsøe
 
Rolf Lassgård, Ken Duken
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Am 9.10. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.
 
 

Norwegen im Winter 1912: In einer Provinzstadt kommt die kleine Eva zur Welt. Das kleine Mädchen ist etwas ganz Besonderes, denn Evas Körper ist von oben bis unten mit blonden Haaren bedeckt – für die Wissenschaftler der damaligen Zeit ist sie ein kurioser und interessanter Einzelfall. Evas Leben beginnt mit einer Tragödie, als ihre Mutter bei ihrer Geburt stirbt. Ihr Vater, der Stationsmeister Gustav Arctander ist von der Situation überfordert und holt deswegen das fröhliche Kindermädchen Hannah ins Haus. Von der Außenwelt abgeschottet und versteckt gehalten, erschafft sich das Mädchen seine ganz eigene Welt. So wächst Eva heran, bis sie als Teenagerin eines Tages all ihren Mut zusammennimmt und beschließt, nicht mehr wie in Gefangenschaft zu leben, sondern nach draußen zu gehen – dahin, wo sie jeder sehen kann…

Oktober 2018
Mi 10.10. 19.00 Uhr
Fr 19.10. 18.00/20.00 Uhr
Die Stis in Paris .jpg
La Ch’tite Famille – Die Stis in Paris
»Fokus Frankreich«
FR, 2018 Regie: Dany Boon
 
Laurence Arné, François Berléand
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
Am 10.10. zeigen wir die OmU-Fassung. Veranstaltung in Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft und dem Sachgebiet Städtepartnerschaften Leverkusen. Ab 18.30 Uhr Get together.
 
 

Valentin D. ist aktuell der größte Star der Pariser Architektur- und Kunstszene und verkehrt mit seiner Frau Constance Brandt in der High Society der französischen Hauptstadt. Doch in Wahrheit macht Valentin seinen Bewunderern und Freunden schon seit langem etwas vor: Er behauptet, vom iranischen Schah abzustammen, doch in Wahrheit kommt er aus dem Arbeitermilieu im ärmlichen Norden Frankreichs - er ist, mit anderen Worten, ein Sch'ti. Als Valentins Bruder Gustave, der mit seiner Frau Louloute und der gemeinsamen Tochter in einem Wohnwagen zwischen dem Haus der Mutter und dem Autoschrottplatz des Vaters lebt, in Geldsorgen gerät, soll Valentin ihm aushelfen und so lotst er die ganze Familie unter einem Vorwand nach Paris. Da ist das Chaos natürlich vorprogrammiert...

Oktober 2018
Di 23.10. 19.00 Uhr
Mi 24.10. 19.00 Uhr
Swimming with Men.jpg
Swimming with Men
»Fokus England«
GB, 2018 Regie: Oliver Parker
 
Rob Brydon, Adeel Akhtar
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
Am 24.10. zeigen wir die OmU-Fassung.
 
 

In Erics Leben läuft irgendwie nichts mehr rund. Während seine Frau in der Lokalpolitik Karriere macht und ihren in der Midlife-Crisis steckenden Gatten zunehmend für einen Waschlappen hält, langweilt sich Eric in seinem Job als Buchhalter und auch zu seinem pubertierenden Sohn findet er keinen Draht mehr. Zu seiner eingefahrenen Routine gehören auch die allabendlichen Besuche im Schwimmbad, um monoton seine Bahnen zu ziehen, doch an einem Abend entdeckt er etwas Merkwürdiges: Eine Gruppe Männer übt Synchronschwimmen und hat jede Menge Spaß dabei! Spaß, der in Erics Leben gerade völlig fehlt, und so entschließt er sich kurzerhand, bei der Truppe mitzumachen. Bald schon entwickelt er ungeahnten Ehrgeiz und neues Selbstvertrauen, und während sich das Team auf die Wasserballett-Weltmeisterschaft vorbereitet, beginnt auch seine Familie, die positive Veränderung an Eric zu bemerken...

Oktober 2018
Mi 24.10. 16.00 Uhr
Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes.jpg
Papa Moll und die Entführung des fliegenden Hundes
»Willkommen im Kino«
CH, 2017 Regie: Manuel Flurin Hendry
 
Stefan Kurt, Luna Paiano
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
Eine gemeinsame Veranstaltung von Bayer Kultur und der Stadt Leverkusen. Wir bitten um Voranmeldung unter: ute.mader@vhs-leverkusen.de
 
 

Papa Moll soll sich ein Wochenende lang allein um die Kinder kümmern, weil Mama Moll einen Wellnessurlaub geplant hat. Das kann nicht gutgehen, denn Papa Moll ist zwar liebenswert und kümmert sich aufopferungsvoll um seine Kinder, doch er ist auch ein wenig trottelig und muss noch dazu an diesem Wochenende Überstunden schieben. Er hat nicht nur keine Zeit, um auf seinen eigenen Nachwuchs aufzupassen, er bekommt außerdem die Kinder seines Chefs zum Hüten, die sich miteinander nicht verstehen. Da ist das Chaos natürlich vorprogrammiert, obwohl Papa Moll versucht, zu vermitteln…

Oktober 2018
Di 30.10. 18.00/20.00 Uhr
Transit_Plakat_01.jpg
Transit
»Deutsche Filme aktuell «
D, 2018 Regie: Christian Petzold
 
Franz Rogowski, Paula Beer
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Am 30.10. Ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.
 
 

Georg, ein deutscher Flüchtling, reist gerade noch rechtzeitig von Paris nach Marseille, bevor die deutschen Truppen ihn in der französischen Hauptstadt verhaften können. Doch auch Marseille ist nur eine Übergangsstation, bleiben darf nur, wer beweisen kann, dass er auch wieder zu gehen plant. Das kann Georg leicht bewerkstelligen, führt er doch im Gepäck die Papiere des Schriftstellers Weidel mit sich, der Selbstmord begangen hat – darunter auch die Zusicherung, von der mexikanischen Botschaft ein Visum ausgestellt zu bekommen. Georg nimmt die Identität Weidels an und lässt sich in der Hafenstadt gemeinsam mit all den anderen Flüchtlingen treiben, in der Hoffnung, ein Ticket für eine Schiffspassage ergattern zu können. Dann trifft er Marie Weidel und verliebt sich in die geheimnisvolle Frau, die nach ihrem verschwundenen Ehemann sucht – einem Schriftsteller…

Oktober 2018
Mi 31.10. 19.00 Uhr
Wonder Woman.jpg
Wonder Woman
»Zukunftsvisionen «
USA, 2017 Regie: Patty Jenkins
 
Gal Gadot, Chris Pine
 
 
 
Einführung: Tobias Schmücking, Filmemacher aus Leverkusen
 
 

Prinzessin Diana wächst auf Themyscira auf, dem abgelegenen Inselparadies, in dem das Volk der Amazonen ohne jeden Kontakt zur Außenwelt lebt. Um ihr Paradies jederzeit gegen Feinde verteidigen zu können, absolvieren die Amazonen ein hartes militärisches Training. Auch Diana wird zu einer unüberwindlichen Kriegerin ausgebildet. – Als eines Tages ein amerikanischer Kampfpilot auf der Insel notlandet, erfährt sie von den fürchterlichen Konflikten im Rest der Welt. Daraufhin verlässt sie ihre Heimat, weil sie überzeugt ist, dass sie die Bedrohung aufhalten kann. In dem Krieg, der alle Kriege beenden soll, kämpft Diana an der Seite der Menschen, entdeckt allmählich ihr volles Potenzial ... und ihre wahre Bestimmung.

       
Impressum