Kommunales Kino Leverkusen

 





Kommunales Kino Leverkusen
Forum Filmstudio
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Aktuelle Filme:

Januar 2019
Mi, 9.1. 19.00 Uhr
Eine schöne Bescherung - En underbar jävla jul.jpg
Fokus Skandinavien
»Eine schöne Bescherung - En underbar jävla jul«
SE, 2015 Regie: Helena Bergström, 108 Min
 
mit Robert Gustafsson, Maria Lundqvist
 
FSK: ohne Altersbeschränkung
 
Wir zeigen die OmU-Fassung.
 
 

Oscar, Simon und Cissi haben ihre ge-samte chaotische Familie über die Weihnachtsfeiertage eingeladen. Die drei haben vor kurzem zusammen ein Haus gekauft und renovieren. Cissi ist im neunten Monat schwanger und die drei wollen in ihrem neuen Heim ihre kleine gemeinsame Familie gründen.

Januar 2019
Do 10.1. 19.00 Uhr
Fr 11.1. 17.45/20.00 Uhr
Di 15.1. 19.00 Uhr
Glücklich wie Lazzaro.jpg
Fokus Italien
»Glücklich wie Lazzaro – Lazzaro felice «
Italien, 2018 Regie: Alice Rohrwacher, 127 Min
 
mit Adriano Tardiolo, Agnese Graziani
 
FSK: frei ab 12 Jahren
 
Am 15.1. zeigen wir die OmU-Fassung.
 
 

Ein erfrischender, beglückender Film, von Hélène Louvart wunderbar leuchtend gefilmt: magisch, realistisch und fantastisch. Die Geschichte des jungen Landarbeiters Lazzaro, der so gut, hilfsbereit und arglos ist, dass er nicht in diese Welt zu gehören scheint. Als ihm Tancredi, der Sohn der skrupellosen Marchesa Alfonsina de Luna, aus einer Laune heraus die Freundschaft anbietet, verändert das Lazzaros Leben - und trägt ihn wundersam durch die Zeiten – ein modernes Märchen.

Januar 2019
Mo 14. 1. 19.00 Uhr
Unser_Saatgut_Plakat_01.jpg
Ökologie im Film
»Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen «
USA, 2016 Regie: Taggart Siegel und Jon Betz, 94 Min
 
 
 
FSK: frei ab 6 Jahren
 
In Zusammenarbeit mit BUND und NABU.
 
 

„Unser Saatgut“ ist ein Appell an alle: Schützt die ursprüngliche Saatgutvielfalt, sonst ist das reiche Angebot unserer Nahrung bald nur noch eine schöne Erinnerung! Einfallsreich und mit kreativen Bildern gibt der Film Anregungen, wie wir uns nicht mehr mit der immer gleichen Supermarktware abspeisen lassen. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen längst den Saatgutmarkt. Ein lebensverändernder Dokumentarfilm, so farbenfroh wie die Vielfalt unserer Saaten. Mit den bekannten Umweltaktivisten Vandana Shiva, Jane Goodall und Percy Schmeiser. Ausgezeichnet mit zahlreichen Filmpreisen.

Januar 2019
Mi 16.1. 19.00 Uhr
Sternstunde ihres Lebens.jpg
Kino & Vino
»Sternstunde ihres Lebens «
D, 2014 Regie: Erica von Moeller, 89 Min
 
mit Iris Berben, Anna Maria Mühe
 
 
 
In Kooperation mit dem Deutschen Frauenring. Get together um 18:30 Uhr
 
 

Die Abgeordnete und Juristin Elisabeth Selbert kämpft für die Aufnahme des Satzes "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" in das Grundgesetz der zukünftigen Bundesrepublik Deutschland. Die Sekretärin Irma steht ihrer Vorgesetzten mit diesem Vorhaben zuerst skeptisch gegenüber. Als Irma ihre Vorgesetzte auf die Idee bringt, Unterstützung für ihre politische Arbeit von Frauen aus ganz Deutschland zu holen, wird die Kampagne ein Erfolg: Tausende von Frauen unterstützen sie in ihrem Kampf um Gleichberechtigung. Selbert erlebt einen grandiosen Triumph, als ihr Antrag im Grundgesetz unter Artikel 3 aufgenommen wird.

Januar 2019
Do 17.1. 19.00 Uhr
M - Eine Stadt sucht einen Mörder3.jpg
M – Eine Stadt sucht einen Mörder
»Bauhaus «
D, 1931 Regie: Fritz Lang, 117 Min
 
mit Peter Lorre, Gustaf Gründgens
 
 
 
In Zusammenarbeit mit Bayer Kultur. Einführung: Filmjournalist Lutz Gräfe
 
 

Ein deutscher Filmklassiker in restaurierter Fassung: Ein Kindermörder versetzt Berlin in Angst und Schrecken. Der Triebtäter hat acht Kinder auf dem Gewissen und ein weiteres wird vermisst: die kleine Elsie. Die Polizei hat die Berliner Unterwelt im Visier, das organisierte Verbrechen kann wegen der zahlreichen Razzien kaum mehr seinen Geschäften nachgehen. So suchen sie selbst nach dem Mörder und spannen dafür das Bettlersyndikat ein. Eine bestimmte Melodie, die der Mörder pfeift, wird ihm schließlich zum Verhängnis. Ein Bettler erkennt die Tonfolge und malt ein weißes "M" auf den Mantel des Verdächtigen, damit sind ihm die Berliner Unterwelt und die Polizei auf den Fersen...

Januar 2019
Fr 18.1. 18.00/20.00 Uhr
Mo 21.1. 19.00 Uhr
Di 22.1. 18.00/20.00 Uhr
Der Vorname.jpg
Deutsche Filme aktuell
»Der Vorname «
D, 2018 Regie: Sönke Wortmann, 91 Min
 
mit Christoph Maria Herbst, Caroline Peters
 
 
 
Am 22.1. ist der Filmclub Leverkusen e.V. zu Gast.
 
 

Stephan und seine Frau Elisabeth veranstalten ein Abendessen in ihrem Haus in Bonn. Eingeladen sind neben Familienfreund René noch Thomas und dessen schwangere Freundin Anna. Diese Eltern eines ungeborenen Jungen sorgen dafür, dass der Abend plötzlich völlig aus dem Ruder läuft: Thomas und Anna verkünden, dass sie ihr Kind Adolf nennen wollen und sorgen für einen Eklat. Schnell sind die fünf Erwachsenen in einen handfesten Streit verwickelt und dabei kommen die schlimmsten Jugendsünden und größten Geheimnisse aller Beteiligten ans Licht…

Januar 2019
Mi 23.1. 19:00 Uhr
Beltracchi - Die Kunst der Fälschung.jpg
Kunst im Film
»Beltracchi – Die Kunst der Fälschung «
D, 2014 Regie: Arne Birkenstock; 96 Min
 
 
 
FSK: frei ab 6 Jahren
 
Einführung: Mustafa Jannan, Künstler aus Leverkusen
 
 

Ein höchst amüsanter Dokumentarfilm über den größten europäischen Kunstfälscher-Skandal der Nach-kriegsgeschichte. Er zeigt den Maler Wolfgang Beltracchi bei dem, was dieser als seinen Beruf verstand, beim Fälschen. Beltracchis Bilder sind keine Kopien, sondern wurden von ihm erfunden und sind doch eindeutig einem bestimmten Künstler zuzuordnen. Keine Galerie, kein Experte hatte Zweifel an ihrer Authentizität, Beltracchi wurde reich damit. Schließlich beging er einen Fehler, der alles auffliegen ließ.

Januar 2019
24.1.-6.2.
schulkinowochen22.jpg
»SchulKinoWochen NRW «
 
 
 
 
 
 
Mein Freund, die Giraffe
Die Häschenschule – Jagd nach dem goldenen Ei
Königin von Niendorf
Wall-E - Der letzte räumt die Erde auf
Wildhexe
Der Klang von Paris
Die brillante Mademoiselle Neila
 
 
 

Januar 2019
Fr. 25.1. 16.00 Uhr
Sa 26.1. 15.00 Uhr
WILDHEXE_Plakat_01_mit_Credits.jpg
Kinderfilm des Monats
»Wildhexe «
DK, 2018 Regie: Kaspar Munk; 100 Min
 
mit Gerda Lie Kaas, Sonja Richter
 
FSK: frei ab 6 Jahren
 
 
 
 

Die 12-jährige Clara ist wie jedes andere Mädchen. Aber alles ändert sich, als sie eines Tages von einem schwarzen Kater angefallen und gekratzt wird. Clara ent-deckt, dass sie plötzlich eine einzigartige Begabung hat: Sie kann mit Tieren spre-chen. Schnell findet sie heraus, dass sie eine Wildhexe ist. Noch dazu eine ganz besondere, denn sie ist die neue Wächterin der Wilden Welt. Zusammen mit ihrer Tante Isa, ihren Freunden Oscar und Kahla stellt sie sich ihrem Schicksal: Die Natur und sich selbst retten – doch dafür muss sie gegen die mysteriöse Chimära kämpfen. Nach dem Bestseller von Lene Kaaberbøls „Wildhexe“.

Januar 2019
Mo 28.1. 18.00 Uhr
Di 29.1. 19.00 Uhr
Mein_Bruder_heit_Robert_Plakat_01.jpg
Deutsche Filme aktuell
»Mein Bruder heißt Robert und ist ein Idiot «
D, 2018 Regie: Philip Gröning; 172 Min
 
mit Josef Mattes, Julia Zange
 
FSK: frei ab 16 Jahren
 
Eintritt: 6.- EUR wegen Überlänge.
 
 

Der Regisseur von Zeit der Stille begibt sich immer wieder auf die Suche nach besonderen Situationen: Die Zwillinge Robert und Elena liegen im Gras und bereiten sich auf Elenas Abiturarbeit in Philosophie vor. 48 Stunden lang sind die sommerliche Wiese, ein Wald, ein See ihr Universum. 48 Stunden ist die Tankstelle ihr einziger Kontakt zur Außenwelt. Zwillingsspiele, Wetten, Gespräche über Philosophie. Je mehr sie kämpfen, um voneinander loszukommen, desto mehr zieht es sie in die gemeinsame Welt. Als das Wochenende vorbei ist und die Sonne wieder über der Tankstelle aufgeht, ist nichts mehr, wie es vorher war. Ein philosophischer Film.

Januar 2019
Mi 30.1. 16.00 Uhr
Mein Freund, die Giraffe.jpg
Willkommen im Kino!
»Mein Freund, die Giraffe «
NL, 2017 Regie: Barbara Bredero; 74 Min
 
mit Liam de Vries, Martijn Fischer
 
FSK: ohne Altersbeschränkung, empfohlen ab 5 Jahren
 
Wir bitten um Voranmeldung unter folgender Mailadresse: ute.mader@vhs-leverkusen.de
 
 

Dominik und Raff sind von klein auf die allerbesten Freunde und verbringen jede freie Minute gemeinsam. Allerdings ist Raff nicht nur ein normaler Freund, denn Raff ist eine Giraffe und sie kann sprechen! Weil Dominik direkt neben dem Zoo wohnt, kann er Raff jeden Tag besuchen und sie erleben gemeinsame Abenteuer. Bis der Tag kommt, an dem Dominik eingeschult werden soll. Aber Giraffen dürfen doch nicht in die Schule! Aber er tüftelt er einen Plan aus, wie er Raff doch noch in die Schule mitnehmen kann … Eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft, Loyalität und Fantasie.

Januar 2019
Do 31.1. 19.00 Uhr
Berlin - Sinfonie der Großstadt1.jpg
Berlin – Sinfonie der Großstadt
»Bauhaus «
D, 1927 Regie: Walter Ruttmann; 79 Min
 
 
 
 
 
In Zusammenarbeit mit Bayer Kultur. Einführung: Filmjournalist Lutz Gräfe
 
 
 

Der Film beginnt mit einem Filmzitat der Gebrüder Lumière: Ein von einer Dampflokomotive gezogener Schnellzug fährt in die Stadt. Langsam füllen sich die morgendlich leeren Straßen mit Menschen auf dem Weg zur Arbeit. Beschleunigt werden der Rhythmus von Stadt und Film, und schneller auch die Blenden von den Straßen in Fabriken und Büros. Mit dem Mittags-Glockenschlag fällt die Geschwindigkeit in sich zusammen. Nach der Pause wird sie am Nachmittag wieder schneller. Erst am Abend kehren Entspannung und Ruhe ein. Der Film wurde aufwändig digitalisiert und restauriert und die Musik wurde dazu neu arrangiert.

       
Impressum